Blog

Meine Stimme zählt!

Welches Gericht möchtet ihr gerne einmal in der Kita essen?

Das war die Frage, die wir den Kindern stellten. Teilhaben zu können an der Entscheidung, welches Gericht mittags in der Kita serviert wird, zeigt den Kindern die Wichtigkeit ihrer Stimme und fördert das Gefühl der Anerkennung und Zugehörigkeit. Wir vermitteln ihnen dadurch auch, dass es uns wichtig ist, dass zu kochen, was die Kinder mögen und ihr Geschmack und ihre Entscheidung in dieser, sich wiederholenden Alltagssituation wichtig für uns ist. Unser Ziel ist es ebenfalls, dass das Zusammenkommen bei den Mahlzeiten ein harmonisches, schönes und gesundes Erlebnis wird.

Jedes Kind erhielt einen Wahlzettel mit seinem Namen. Die älteren Kinder erkannten diesen sofort. Dann erstellten sie einen zweiten Wahlzettel und schrieben ihren Namen ab, denn jedes Kind erhielt zwei Stimmen, um ein Gericht zu wählen.

Vorab fragten wir sie, ob ihnen das heutige Essen geschmeckt hatte. Sie konnten ihren Stimmzettel unter ein lachendes Gesicht („Ja“) oder ein trauriges Gesicht („Nein“) legen. Auch begründete jeder seine Wahl. Erst danach wurden Essensvorschläge gesammelt und jeder durfte sein Lieblingsgericht malen.

Als die Abstimmung begann, waren alle gespannt, wie viele Stimmen wohl ihr Gericht erhalten würde. Jedes gemalte Gericht wurde auf den Boden gelegt und jedes Kind konnte zwei Stimmen abgeben. Danach zählten wir die abgegebenen Stimmen und sprachen darüber, welches Gericht mehr, welches weniger oder welches sogar keine Stimmen bekommen hatte. Wir einigten uns darauf, dass wir die ersten drei Gerichte dem Küchenchef vorschlagen wollten und sind gespannt, wann diese auf den Speiseplan gesetzt werden.

Folgende Gerichte wurden ausgewählt:

  1. Pizza Margherita mit Brokkoli und Salat
  2. Eingerollte, mit Hackfleisch gefüllte Pfannkuchen und Salat
  3. Kaiserschmarrn mit Apfelmus

No Comments Yet


Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.