Blog

Klasse 4 auf Burg Wildenstein – 01.10.2021

Vergangenen Mittwoch war es endlich soweit: Klasse 4 ging auf die lang ersehnte Klassenfahrt! Nach einer unkomplizierten Fahrt mit dem stählernen Ross, kamen wir in Beuron an; hier wurde unser Hab und Gut entgegengenommen, damit wir das „Haus der Natur“ ansehen und im Anschluss auf die Burg Wildenstein wandern konnten.
Dort angekommen musste natürlich erstmal Mittag gegessen werden. Dank der guten Versorgung von Gerd, hauten die Kinder unter strahlendem Himmel im Burginnenhof ordentlich rein und genossen die Sonne und das vortreffliche Wetter.

Bevor die heißbegehrten Zimmer bezogen werden konnten, bekamen wir Besuch von einer Filzerin, die uns zeigte, wie man aus Schafwolle ein eigenes Wappen filzen kann! Dann endlich ging es auf die Zimmer. Nachdem diese erfolgreich bezogen waren, gab es zum Abendessen Knöpfle mit Käse. Lecker! Bei einem gemütlichen und warmen Lagerfeuer, drehten wir unser eigenes Stockbrot und fielen schließlich todmüde ins Bett. Am nächsten Morgen stand „Ritter werden“ auf dem Tagesplan! Mit dem Gaukler „Klaudius der Klückliche mit Ka“ und „Graf Helmutius vom kleinen Rößle“ hieß es nun: beweisen, wer es würdig ist, am Abend zu Ritterin und Ritter geschlagen zu werden! Nach vielen atemberaubenden, spannenden, lauten und leisen Momenten in denen die Klasse ihr gemeinschaftliches Können unter Beweis stellte, wurden tatsächlich alle am Abend in den niederen Adel erhoben.

Hungrig und glücklich ging es zur Nachtwanderung, bei der die frisch ernannten Ritterinnen und Ritter die Geräusche des Waldes und ein ganz besonderes Tier, das im Donautal zu Gast, ist kennenlernten – den Luchs!

Nach einer kurzen Nacht und einer abschließenden Burgführung gingen wir gestärkt wieder Richtung Beuron, wo wir mit der eisernen Kutsche gen Heimat befördert wurden. Es waren drei tolle Tage, die wir bestimmt nicht so schnell vergessen werden!

 

No Comments Yet


Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.