Blog

Das ist ja „einfach tierisch“

Wir, die Kinder der Projektgruppe „einfach Tierisch“, durften in der Zeit von November bis Weihnachten, Bauernhofluft schnuppern. Immer freitags fand unser Projekt statt. An den ersten vier Terminen packten wir unsere Gummistiefel ein und fuhren gemeinsam zu den Albzwergen. Die Albzwerge stehen für unvergessliche reit- und bauernhofpädagogische Erlebnisstunden hier in Albstadt. An jedem Termin hatten wir die Möglichkeit, ein anderes Bauernhoftier näher kennenzulernen. Natürlich gehört nicht nur das Streicheln und Kuscheln zur Tierpflege. Jedes Tier hat andere Bedürfnisse, dies haben wir gelernt und miterlebt. So kam es also, dass wir bei den Ziegen die Klauen geschnitten haben und erfuhren, dass Ziegen ihr Heu gerne von oben fressen. Die Rinder wollten nicht so gerne mit uns spielen und kuscheln. Daher haben wir sie mit getrocknetem Brot gefüttert, das lieben sie nämlich. An diesem Tag durften wir auch noch unsere eigene Butter herstellen. Die Schweine nehmen gerne ein Schlammbad und verkriechen sich im Stroh, deshalb haben wir sie einmal richtig sauber gebürstet und zum Abschied mit leckerem Obst und Gemüse gefüttert. Beim dritten Besuch, lernten wir die Hasen und die Hühner kennen. Aufgefallen ist uns, dass Hühner verschiedene Federarten haben und gerne in Sand und Blätter baden, um ihr Federkleid zu säubern. Der vierte und letzte Besuch hat uns zu den Ponys geführt. Wir durften die Ponys besonders hübsch machen und haben uns daran versucht, dem Holzpferd das Halfter anzuziehen.

Das Projekt war nach den Besuchen bei den Albzwergen nicht vorbei. In der Schule suchten wir gemeinsam Tierbücher aus, um mehr über Spinnen und Schlangen zu erfahren. Nun sind wir nicht nur Experten wenn es um Bauernhoftiere geht, sondern auch richtige Spinnen- und Schlangenflüsterer.

 

No Comments Yet


Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.